Linux-Citrix-Client installieren

Neuerdings braucht der Citrix-Client auf Linux die libXm.so.3 – aber wo ist die?

Die libXm gehört zum Paket openMotif, welches sich einfach über Yast installieren lässt. Bei 64-Bit-Systemen muss man leider die 32-Bit-Version von openMotif installieren, da Citrix die Software noch nicht auf 64-Bit portiert hat. Dazu im Yast zusätzlich das Paket openmotif-libs-32bit auswählen.

Allerdings wird hier bei SuSE 10.2 die neuere Version 2.3 installiert, die die libXm.so.4 mitbringt. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn man kann als root einen Link anlegen:

ln -s /usr/lib/libXm.so.4.0.0 /usr/lib/libXm.so.3

Danach klappt’s auch mit Citrix 😉

Update 06.12.2013

Heute wollte ich die 64bit-Version des Citrix-Receivers, wie der Client nun heißt, installieren. Klar, dass das nicht „mal eben“ funktioniert:

# rpm -Uhv ICAClient-13.0.0.256735-0.x86_64.rpm
error: Failed dependencies:
        libcurl.so.4 >= 7.19.1 is needed by ICAClient-13.0.0.256735-0.x86_64
        libxerces-c-3.1.so is needed by ICAClient-13.0.0.256735-0.x86_64
        libwebkitgtk-1.0.so.0 is needed by ICAClient-13.0.0.256735-0.x86_64

Ein Blick in die Paketverwaltung zeigte aber, dass alle Bibliotheken installiert sind – in der 64bit-Version, logischerweise. Sollte etwa der ICA-Client, obwohl als 64bit deklariert, wieder die 32bit-Versionen der Bibliotheken haben wollen? Ja, genauso war’s. Und bei libwebkitgtk musste es auch die 1er Version sein, die 3er half nicht.

Die libxerces gibt es bei SuSE nicht in der Paketverwaltung, aber in einem Post im OpenSuSE-Forum fand sich ein passender Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.