Alle Fehlermeldungen in einem Script umleiten

Man kann in einem Shell-Script ja Ausgaben, die an den Standard-Fehler-Kanal STDERR gehen, mit 2>>dateiname.log in eine Datei umleiten. Dies muss aber für jeden Befehl einzeln gemacht werden. Es gibt aber bei der Bash eine Methode, die Umleitung für das gesamte Script zu machen.

Dazu nutzt man eine Spezialform des Befehls exec: Werden als Parameter nur Umleitungen angegeben, so leitet die Shell die gewünschten Kanäle permanent um.

#!/bin/bash
exec 2>> dateiname.log

echo "Normale Ausgabe"
echo "An stderr" >&2
echo "das folgende macht einen Fehler"
TEST=`gibtsnicht  `
echo "Das geht auch in Pipes:"
LINES=`lsx -1 $TREE | egrepx -v '^.+$' | wc -l`

Startet man das Script, so erhält man auf der Konsole diese Ausgabe:

Normale Ausgabe
das folgende macht einen Fehler
Das geht auch in Pipes:

Das sind die Ausgaben auf der Standard-Ausgabe.

Die Log-Datei enthält die Ausgabe der Fehlermeldungen:

An stderr
./logtest: line 7: gibtsnicht: command not found
./logtest: line 9: lsx: command not found
./logtest: line 9: egrepx: command not found

Sollen alle Ausgaben in die Logdatei umgeleitet werden, so verwendet man

exec >> dateiname.log 2>&1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.