CentOS 6.3: XFCE als Default-Desktop

Für CentOS 6.3 gibt es kein switchdesk mehr und auch in /etc/X11/xinit/Xclients findet der XFCE keine Berücksichtigung mehr. Aber das kann man nachträglich wieder hinzufügen:

# diff -C 3 /root/save/Xclients /etc/X11/xinit/Xclients
*** /root/save/Xclients 2010-08-17 01:15:59.000000000 +0200
--- /etc/X11/xinit/Xclients     2012-11-07 16:14:14.506237529 +0100
***************
*** 10,15 ****
--- 10,16 ----

  GSESSION="$(which gnome-session 2>/dev/null)"
  STARTKDE="$(which startkde 2>/dev/null)"
+ STARTXFCE="$(which startxfce4 2>/dev/null)"

  # check to see if the user has a preferred desktop
  PREFERRED=
***************
*** 19,24 ****
--- 20,27 ----
        PREFERRED="$GSESSION"
      elif [ "$DESKTOP" = "KDE" ]; then
        PREFERRED="$STARTKDE"
+     elif [ "$DESKTOP" = "XFCE" ]; then
+       PREFERRED="$STARTXFCE"
      fi
  fi

Nun erstellt man noch die Datei /etc/sysconfig/desktop mit dem Inhalt:

DESKTOP=XFCE
DISPLAYMANAGER=XDM

Anschließend wird beim nächsten X-Login der XFCE-Desktop gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.